Antworten
Member
 
Playstation Staff

AW: Playstation 3 und HDTV, der FAQ!

@ Acidnight81. Ich glaub ich werd mir den Phillips im November zusammen mit der Ps3 zulegen, bis dahin ist er sicher noch etwas billiger.

ps: Ist der Phillips Fernseher auch eine super Wahl für Ps3 und Xbox 360 games?
Bitte benutzen Sie unformatierten Text
Antworten
0 Kudos
Nachricht 101 von 190 (36.890 Ansichten)
Antworten
0 Kudos
Member
 
Playstation Staff

Anmerkungen zu: "Playstation 3 und HDTV, der FAQ!"

Hi!

Hallo an alle; dies ist mein erster Beitrag.

Ich bin auf dieses Forum gestoßen, nachdem ich erfuhr, daß es für die PS2 ein RGB-Kabel geben soll. Ich wollte sicherstellen und mich informieren, daß die angebotenen Teile auch wirklich RGB übertragen und dieses Kabel nicht nur eine Variante des mitgelieferten PS-nach-FBAS-Kabels ist. Gut, ich weiß auch, daß dies hier ein PS3-Thread ist. Ich wollte nur mal kurz, als Intro sozusagen, - wie heißt's so schön Neudeutsch - meinen Background darstellen bzw. kundtun, wie ich hierher gekommen bin.

Beim Wühlen nach einer Antwort, hat der im folgenden 'analysierte' ;o) Thread meine Aufmerksamkeit erregt.

Also, was kann ich zur PS3 beitragen? Die Grundlage hierfür stellt der Thread Playstation 3 und HDTV, der FAQ! dar. Wie schon dort durch purchaser angemerkt, kann man so ohne weiteres nicht alles, was im Intro-Posting gesagt wurde, unterschreiben.

Und da möchte ich ansetzen...

In besagtem Posting ist vieles Schwierige, für die Allgemeinheit und technisch weniger Versierte sehr gut auf ein verständliches Level heruntergebrochen worden. Allerdings ist dabei an ein paar Stellen ein bißchen 'was durcheinandergeraten oder könnte evtl. zu Misverständnissen führen, wenn es einfach so, ohne näher darüber nachzudenken, als Fakt weitergegeben wird.

i - steht für interlaced und bedeutet, dass die Bilder des Fernsehers in Halbbilder dargestellt wird, so wie bei unserem heutigen PAL. Das Bild wird von oben nach unten dargestellt (Zeilensprungverfahren) und dabei immer nur jede 2. Zeile. Beim Zweiten durchlauf, auch von oben nach unten, werden dann die anderen Zeilen dargestellt.

Fast richtig. Daß das Bild von oben nach unten dargestellt wird, hat erst mal nix mit dem Zeilensprungverfahren zu tun. Auch, daß erst die ungeraden und dann die geraden Zeilen abwechselnd übertragen werden, begründet diese Bezeichnung nicht. Das ist dann wirklich das, was man als interlaced bezeichnet. Das Bild wird, und das ist richtig, in zwei Raten übertragen. Ein PAL-Frame besteht aus 625 Zeilen, von denen lediglich 578 aktiv sind, also den eigentlichen Bildinhalt beherbergen. 40 Zeilen werden wegen der vertikalen Bildaustastlücke ausgetastet und weitere 7 für die Übertragung von Steuersignalen, Videotext bzw. VPS- und Dekoderinformationen, im Zusammenhang mit einigen Zeilen aus den o. gen. 40 der Bildaustast-Lücke, verwendet. Im 1. Durchgang werden nun alle ungeraden Zeilen, also 1, 3, 5, ... usw. übertragen. Gegen Halbbildende passiert dann der eigentliche Trick: Die Synchronisation schafft es, daß inmitten der 625. Zeile der Elektronenstrahl plötzlich senkrecht von unten nach oben wandert, um die zweite Hälfte dieser Zeile am oberen Bildrand zu beenden. Im Anschluß kann jetzt kann Zeile 2, 4, 6, ... usw. genau in die Lücken des 1-3-5er-Rasters von vor 1/50s hineingeschrieben werden. Das alles muß sehr exakt ablaufen, sonst passiert es, daß die Raster 'paarig' stehen, d. h., Zeile 1 mit 2, Zeile 3 mit 4 usw. zusammenfallen. -- Soviel zum Zeilensprung.

Dies geschieht in einer Frequenz von 25 Hz, sprich 25 Bilder in der Sekunde; unser Gehirn ist zu träge um diese Halbbilder zu erkennen.

Hm. 25 Bilder/s ist richtig. Die Halbbilder kommen jedoch 50 mal pro Sekunde. 50 mal pro Sekunde ist wohl das absolute Minimum, das wir gerade so nicht mehr als Flimmern wahrnehmen. Außerdem leuchtet der Schirm ca. 20ms nach, um gewissermaßen das erste Halbbild zu 'speichern', damit es mit dem zweiten ein Ganzes ergibt. Wieso nun nicht gleich 50 Vollbilder/s? Ganz einfach, bei 50 (Voll-) Bildern erhöht sich die Signalfrequenz auf das doppelte und verbreitert damit ebenfalls den HF-Kanal um Faktor 2. Damit ließen sich aber im verfügbaren Frequenzband nur noch halb so viele Fernsehkanäle unterbringen und der Videosignalweg müßte in seiner Bandbreite von 5MHz auf 10MHz erweitert werden. Außerdem erhöht sich damit das Rauschen. Dies alles war damals aus elektronischer Sicht nicht so ohne weiteres beherrschbar (wir reden hier über die Zeit von 1940-1950, als die Grundlagen für unser heutiges Fernsehen geschaffen wurden). Daher dieser Kompromiß. Selbst ein Schwarz/Weiß-FS-Empfänger, der Anfang der 60er gebaut wurde und die Normen der CCIR erfüllt, könnte heute noch das Bild der Playstation darstellen, wie es aus der CVBS-Buchse kommt und auf einen HF-Kanal moduliert wird. Allerdings nur in Schwarz/Weiß und mit mäßiger Bildbrillanz, sofern so ein Teil heute noch existiert und überhaupt noch funktioniert. ;o)

Nachteil dieser Technik ist immer eine gewisse Unschärfe, die durch diese Halbbilder entsteht.

Nö. Das einzige, was darunter leidet, ist die vertikale Farbauflösung, da immer zwei benachbarte Zeilen - im Falle von PAL - zur korrekten und fehlerkorrigierenden Farbbildwiedergabe notwendig sind. Zugegeben, es wird im ersten Durchlauf beispielsweise Zeile 17 und 19 bzw. Zeile 18 und 20 miteinander kombiniert und diese Ergebnisse wiederum halbbildweise ineinander verkämmt, so daß über vier Zeilen eine 'Durchschnittsfarbe' wahrgenommen wird. Das ist aber nicht weiter tragisch, da nur das Helligkeitsraster über den Schärfeeindruck beim menschlichen Sehen entscheidet. Farbe wird durchschnittlich 4- bis 5-mal 'unschärfer' aufgenommen, da wir eben 4- bis 5-mal weniger Farb- als Helligkeitsrezeptoren auf der Netzhaut haben. Um es einfach zu sagen: Wir sehen ein scharfes Schwarz/Weiß-Bild, das irgendwie farblich ausgemalt ist. Das einzige, was zu einer gewissen Unschärfe führen könnte, wäre, wenn ein Spiel derart programmiert ist, daß ein horiztontales Element (Kante) zwischen zwei PAL-Bild-Zeilen zu liegen kommt. Damit erhalten jeweils zwei benachbarte Zeilen im Fernsehbild 'ein bißchen' der Information der eigentlichen 'Linie', die damit auf zwei Zeilen 'aufgelöst' wird. Das passiert aber nur, wenn bei der Programmierung des Spieles eine vertikale Auflösung von mit mehr als 576 Zeilen implementiert wurde (beispielweise ein HD-PS3-Spiel, was in 'Low-Res' auf einem PAL-FS wiedergegeben werden soll - falls das überhaupt möglich ist).

p - steht für Progressive Scan und bedeutet nichts anderes als Darstellung der Bilder als Vollbild. Es wird zwar immernoch das Zeilensprungverfahren angewendet aber es wird nichtmehr jede 2. Zeile dargestellt, sonder sofort das ganze Bild. Dadurch wird das Bild von vornerein schärfer.

Nenene. Gut, 'p' für progressive und Darstellung als Vollbild ist richtig, jedoch, erstens, entscheidet i oder p nicht über die Schärfe im Bild. Weiterhin gibt es zweitens den 'Zeilensprung' - so wie im analogen FS - (eigentlich überhaupt) nicht mehr (siehe oben).

... Es wird zwar besser aussehen aber erwartet keine neuen Grafikwunder.

Anmerkung: Das ist so, weil keine neuen Informationen hinzugefügt werden. Ein errechnetes Pixel des Originalspiels wird eben jetzt durch mehrere Pixel in HDTV-Auflösung repräsentiert und zwar im Verhältnis Auflösung(PS3@HD) / Auflösung(PSone@AktuelleGespieltesSpiel).

Der Rest ist - aus meiner Sicht - erst mal OK.


========= Folgeposting ===========


YUV gibt es schon etwas länger, ursprüngliches Gegenstück zum RGB Signal und kommt aus den USA. Y (Luminanz) überträgt Helligkeitswerte und UV (Chrominanz) überträgt die Farben rot und blau. Durch diese drei werte werden hier die Grundfarben gemischt.

YUV ist nicht das Gegenstück zu RGB. Es ist vielmehr eine der Möglichkeiten, die es gibt, das Bild aus der PS in den Fernseher/das LCD/auf den Plasma-Screen... zu bekommen. YUV ist zunächst mal einer von vielen möglichen (sogenannten) Farbräumen und der wird im europäischen Gebiet verwendet. In den USA wird YIQ genutzt. "Hä? Is'n' das?". Die Frage ist berechtigt. Holen wir dazu mal etwas weiter aus. Ob nun Y/UV, Y/IQ oder gar Y/CbCr hängt davon ab, wie die von der PSxyz errechnete RGB-Bildinformation umgesetzt wird. Die Y-DingsbummsBummsdings-Geschichte ist dabei die Basis, um ein MPEG-Strom draus zu machen, ein FBAS (auch manchmal CVBS genannt) zu generieren oder einfach diese Information am sog. Component-Ausgang verfügbar zu machen. YUV, YIQ bzw. YCbCr und Konsorten fallen alle unter die Bezeichnung 'Component'-Anschluß und dies hamm' die Amis zuerst großflächig im Konsumerbereich durchgesetzt. In der Studiotechnik gibt's das schon länger. Trotzdem noch folgende Kurzinfo: Jedes Bild kann in seine Helligkeit (Y) und seine Farbigkeit (UV, IQ, CbCr, ...) zerlegt werden. Wie dies geschieht, gibt es z. B. hier nachzulesen. Kurz, es gibt eine Transformationsmatrix mit Rot, Grün und Blau als Input und Y- bzw. Farbkomponente als Output. Die Farbkomponente besteht dann nicht aus Rot und Blau sondern aus dem roten und blauen Farbdifferenzsignal (FD). Das ist ein gewaltiger Unterschied. In Y, FDrot bzw. FDblau sind dann irgendwie die Ausgangsfarben Rot, Grün und Blau enthalten. Diese Umrechnerei ist wiederum der Kompatibilität des Farbfernsehens zum Schwarz/Weiß-Fernsehen geschuldet. Dort wird auch die Farbe (UV, FDblau=U, FDrot=V, in Deutschland) auf einem sog. Farbhilfsträger innerhalb der Videoinformation in einem Fersehkanal übertragen. Der Schwarz/Weiß-Empfänger kennt das nicht, mehr noch, es ist ihm egal und stellt weiterhin des Y-Signal als astreines S/W-Bild dar. Das Farb-FS-Gerät weiß jedoch, wie die Farbinfo zu verwerten ist und zeigt uns demzufolge ein farbiges Bild.

Hoffentlich setz' ich mich jetzt mit diesem Beitrag in die NEsseln und bin ab jetzt nicht nur noch der Besserwisser... ;o))))))))


CU!

-Mike
Bitte benutzen Sie unformatierten Text
Antworten
0 Kudos
Nachricht 102 von 190 (36.890 Ansichten)
Antworten
0 Kudos
Member
 
Playstation Staff

Re: Anmerkungen zu: "Playstation 3 und HDTV, der FAQ!"

Achso, noch 'ne kurze Anmerkung:

Jetzt wird auch deutlich, warum es am besten ist, ein RGB-Signal direkt nach seiner Entstehung gleich so dem Monitor zuzuführen und nicht erst über mehrere Umformungen zu schicken: Je mehr Stufen ein Signal durchläuft, um so schlechter (Qualität) wird es. Also, kuckt nach, ob es möglich ist, entweder digital von der Konsole in den monitor zu gehen oder ob es im Falle von analogen Bildquellen möglich ist, sofort per RGB-Anschluß das Bildwiedergabegerät anzusteuern.


CU!

-Mike
Bitte benutzen Sie unformatierten Text
Antworten
0 Kudos
Nachricht 103 von 190 (36.890 Ansichten)
Antworten
0 Kudos
Level 1
 
Playstation Staff

Betreff: Playstation 3 und HDTV, der FAQ!

Hallo und Guten Abend.

 

Habe mir heute Gedanken über einen neuen LCD gemacht. Werde nächste Woche einen kaufen.

Möchte gern mal wissen, was ihr von diesem haltet...

 

 

 

 

Philips "37PFL5603D"

 

.. Erlebnis. Durch die Kombination aus einem 1080p Full HD-
Display,
Pixel Plus HD und fantastischem, unsichtbaren Sound bietet dieses Flat
TV formschönes Design und starke Leistung über Jahre hinweg.



Lebendige und gestochen scharfe Bilder:

-PIXEL PLUS HD für verbesserte Detailauflösung, Tiefenschärfe und Klarheit

-Full HD-LCD-Display mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixel

-28,9 Milliarden Farben für brillante natürliche Bilder

-Dynamischer Kontrast 40000:1 für unglaubliche Details in dunklen Bildszenen



Reiner und satter Sound:

-Exzellentes Audiovergnügen aus einzigartigen, unsichtbaren Lautsprechern.

-Virtual Dolby Digital für ein realistisches Audio-Erlebnis



Anschließen, einrichten und genießen:

-USB für fantastische Foto- und Musikwiedergabe

-4 HDMI-Eingänge für volldigitale High Definition mit nur einem Kabel

-EasyLink: Einfache Steuerung des Fernsehgeräts und angeschlossener Geräte über HDMI CEC
Technische Details:
Bildschirmgröße in Zoll (cm)
37 (94)
Bildverhältnis
16:9
DVB-T Empfänger
ja
Soundsystem in Watt (RMS)
30
Kindersicherung
ja
Timer
ja
3D Kammfilter
ja
Videotext-Seitenspeicher
1200
Auflösung Breite mal Höhe in Pixel
1920 x 1080
Kontrastverhältnis (x:1)
44000
HD ready
ja
Full HD
ja
Bildhelligkeit in cd/m2
500
Betrachtungswinkel
176
Bildwiederholungsfrequenz in Hz
50
Reaktionszeit in ms
6
DVI Anschluss
nein
HDMI Anschluss
ja
Anzahl HDMI Eingänge
4
YUV Anschluss
ja
PC Anschluss
ja
USB
Front-AV Anschluss
ja
Anzahl Scart-Anschlüsse
2
CI Card slot (common interface)
ja
Abmessungen HxBxT in cm
58.5 x 94 x 9.9
VESA-Norm
VESA 300 X 300
Gewicht in kg
17.5
Lieferumfang
k.A.
Garantie in Jahren
2
Besonderheiten
Kindersicherung
Testurteil
nein
Farbe
(00) silber
ja
Vive la France !!!

Liberté Egalité, Fraternité !!!

Olympique Marseille !!!
Bitte benutzen Sie unformatierten Text
Antworten
0 Kudos
Nachricht 104 von 190 (4.233 Ansichten)
Antworten
0 Kudos
Level 7
 
Playstation Staff

Betreff: Playstation 3 und HDTV, der FAQ!

hi, dein zukünftiger mach schon etwas her, jedoch denke ich man könnte die helligkeit ruhig ändern also eine höhere wäre nicht schlecht mien hd ready hat schon 550cd/m2

 

dürfte ich erfahren was der kostet, denke es gibt bestimmt noch andere full hd geräte mit höherer helligkeit, jedoch würde das auch schon passen, mich beeindrucken einfach der hohe kontrast, 4 hdmi eingange, der CI slot und der megastarke kontrast kannst du ihn im laden nicht mal antesten?



www.youtube.com/Ch1990ris
Bitte benutzen Sie unformatierten Text
Antworten
0 Kudos
Nachricht 105 von 190 (4.200 Ansichten)
Antworten
0 Kudos
Level 1
 
Playstation Staff

Betreff: Playstation 3 und HDTV, der FAQ!

[ Bearbeitet ]

Er ist runtergesetzt von 1499 auf 1199 Euro.

Habe Ihn im Media Markt angeschaut. Er sieht ***** aus, aber Testen konnte ich ihn nicht groß.

Macht Full HD einen großen Unterschied zu meinem jetzigen aus?

Habe jetzt eine 2 Jahre alten Palladium der nur 720p bietet. Nicht mal farbe kann ich einstellen. Kein Hdmi.

 

MFG

Nachricht bearbeitet durch Marseille1982 am 03-06-2008 09:56 AM
Vive la France !!!

Liberté Egalité, Fraternité !!!

Olympique Marseille !!!
Bitte benutzen Sie unformatierten Text
Antworten
0 Kudos
Nachricht 106 von 190 (4.180 Ansichten)
Antworten
0 Kudos
Level 2
 
Playstation Staff

Betreff: Playstation 3 und HDTV, der FAQ!

wollte mal fragen, ob jemand weiß, wie der Samsung-fernseher heißt, der an den 360-konsolen bei mediamarkt usw. angeschlossen ist????
________________________
Bitte benutzen Sie unformatierten Text
Antworten
0 Kudos
Nachricht 107 von 190 (4.167 Ansichten)
Antworten
0 Kudos
Level 4
 
Playstation Staff

Betreff: Playstation 3 und HDTV, der FAQ!

Hoffe mal das ich hier richtig bin.

 

Wenn Ihr über ein Full-HD TV mit 24p Unterstützung Artefakte bei BluRay's wahrnehmt, kann es durchaus an dieser, jener Option liegen.

 

Das erste mal sind mir diese Artefakte bei "Welcome to the Jungle" und jetzt bei der ersten Folge von "Damages" aufgefallen.

In dunkleren Szenen, oder bei Schwenks kamen digitale Muster rund um Konturen und Farbübergänge zum Vorschein (z.Bsp.: Erste Szene in "Welcome to...", als The Rock Richtung Bar läuft).

Dachte erst an nen Produktionsfehler der BluRay aber die Fehler kamen recht oft vor und heute bei "Damages" habe ich angefangen rum zu probieren und ich kam relativ schnell zur Lösung.

 

Die PS3 ist bei mir so konfiguriert, daß sie das 24p Signal Richtung TV schickt. Nun hat mein Fernseher in den Einstellungen auch ein Menüpunkt für "24p-Kino" Wiedergabe.

Doppelte 24p Darstellung vom Zuspieler und Abspieler? Das kann eigentlich nicht gut gehen, also habe ich diese Option im TV deaktiviert und es traten keinerlei Artefakte mehr auf. Falls Ihr auch solch eine Option im TV Menü habt, schaltet diese ab. Die PS3 oder auch ein "normaler" BluRay Player reichen aus, das Signal zu übertragen.

 

Desweiteren solltet Ihr auch die TV interne "Hochskalier-Option" (falls vorhanden) deaktivieren, um das optimale Bildseitenverhältnis auf dem Schirm zu haben.

 

Wenn es Euch desweiteren so vorkommt, als ob Spiele matschig oder verschwommen aussehen, kann es ebenfalls an einer Option liegen, die das Bildrauschen minimieren soll (P-NR, NR, Noise Reduction,...). Die PS3 oder auch DVD-Player liefern oft genug ein sehr gutes Ausgangssignal, welches durch diese Option nur verschlimmbessert wird. Beim "normalen" Kabel (Pal) Signal, mag es noch sinnig sein, aber nicht bei guten, bis sehr guten Signalen. Meine Empfehlung auch hier: AUS (egal ob SCART oder HDMI).

 

Bis denne und Euch allen viel Spaß. 

 



Ich Share nicht! Danke für Euer Verständnis. :smileyhappy:
Bitte benutzen Sie unformatierten Text
Antworten
0 Kudos
Nachricht 108 von 190 (4.103 Ansichten)
Antworten
0 Kudos
Level 1
 
Playstation Staff

Betreff: Playstation 3 und HDTV, der FAQ!

Oh man das ist ziemlich Unfug den du da schreibst. 

 

24p sagt nur aus das die PS3 dann 24 Bilder pro Sekunde an den TV gibt.

 

Beim TV sofern er 24p unterstützt  heißt es das er  den richtigen Pulldown benutzen muss um das typische 3:2 Ruckeln bei Schwenks zu unterbinden.  Das kann dann 5:5 sein oder sonst irgendwie   Es hat sonst nichts mit dem Bild zutun sondern nur mit der Bildrate und wie die 24 Bilder  verarbeitet werden  und ausgegeben werden.

 

Mfg David  

TH-42PZ70EA
PS3 60GB
Pioneer SC-LX71
Canton Chrono Set 5.0

FSC Windows Home Server 1,6GHz, 2048MB RAM, 2TB Speicher
TwonkyMedia

Cod4, Burnout Paradies, VF5, MotorStorm, Resistance Fall of Man, StarDust HD, Sudoku ;D

Bitte benutzen Sie unformatierten Text
Antworten
0 Kudos
Nachricht 109 von 190 (4.093 Ansichten)
Antworten
0 Kudos
Level 4
 
Playstation Staff

Betreff: Playstation 3 und HDTV, der FAQ!

[ Bearbeitet ]

soppman hat geschrieben:

Oh man das ist ziemlich Unfug den du da schreibst.

 

24p sagt nur aus das die PS3 dann 24 Bilder pro Sekunde an den TV gibt.

 

Beim TV sofern er 24p unterstützt heißt es das er den richtigen Pulldown benutzen muss um das typische 3:2 Ruckeln bei Schwenks zu unterbinden. Das kann dann 5:5 sein oder sonst irgendwie Es hat sonst nichts mit dem Bild zutun sondern nur mit der Bildrate und wie die 24 Bilder verarbeitet werden und ausgegeben werden.

 

Mfg David



Was 24p gerade bei BluRay bedeudet, weiß ich. Ich habe nur geschrieben, daß ich ein Menüpunkt im TV ausgeschaltet habe und so Bildfehler vermieden werden konnten.

 

Ich weiß auch, daß die PS3 eine Fehlermeldung wirft, wenn das TV Gerät die 24p nicht unterstützt.

Sowohl mit eingeschalteter Option im TV, wie auch mit deaktivierter bekomme ich ein Bild, wenn die PS3 das Testsignal schickt.

 

Die typischen Ruckler habe ich, seit ich meinen HD-Ready gegen Full-HD getauscht habe, nicht mehr. Weil ich auch ab diesem Zeitpunkt die 24p Darstellung in der PS3 nutzen konnte.

 

Es gibt ältere BluRay Player, die 24p nicht darstellen können. Wenn der Player das Videosignal durchjagt kommt es zu den typischen Rucklern. Jetzt hilft die TV interne Option weiter.

Aber wenn der Player diese Option von vornherein beherrscht, der Fernseher das rübergespielte Signal bei 1080p wiedergibt ohne das der TV noch was dazu beitragen muß, kann man die Option im TV ruhig deaktivieren.

 

Das sind nur meine Erfahrungen, die ich bis jetzt mit der PS3 als BluRay Player machen konnte.

Ab Mitte Juni werde ich, sofern lieferbar, auch mit dem neuen Panasonic DMP-BD 50 Player rumspielen können.

 

Nachricht bearbeitet durch HappyPAPA30 am 08-06-2008 09:29 AM


Ich Share nicht! Danke für Euer Verständnis. :smileyhappy:
Bitte benutzen Sie unformatierten Text
Antworten
0 Kudos
Nachricht 110 von 190 (4.081 Ansichten)
Antworten
0 Kudos